„Bestattung von Mensch zu Mensch“

ist unser Grundsatz – als Bestatter mit mehr als 20 Jahren Berufserfahrung dürfen wir uns Ihnen vorstellen.

 

„Bestattung von Mensch zu Mensch“

ist unser Grundsatz – als Bestatter mit mehr als 20 Jahren Berufserfahrung dürfen wir uns Ihnen vorstellen.

„Bestattung von Mensch zu Mensch“

ist unser Grundsatz – als Bestatter mit mehr als 20 Jahren Berufserfahrung dürfen wir uns Ihnen vorstellen.

Über uns

Uwe Scherbarth, Inhaber        Kevin Moedebeck, Bestattungsfachkraft

Seit über 40 Jahren sind wir mit den Städten Herdecke, Wetter, Hagen und deren Menschen verbunden. Hier fühlen wir uns wohl. Und hier möchten wir für Sie da sein. Gerade dann, wenn es sich um die wichtigen Fragen im Leben dreht: die letzten Fragen. Ob es um die Beerdigung oder eine Bestattungsvorsorge zu Lebzeiten geht. Wir helfen Ihnen fachlich und menschlich weiter. Wir sind im Trauerfall immer für Sie da. Zudem bieten wir Ihnen Beratungsgespräche zur Bestattungsvorsorge nach Vereinbarung im Ladenlokal, telefonisch oder bei Ihnen zu Hause, unverbindlich und kostenfrei, an.

Bestattungsarten

Der Ablauf der Erdbestattung für eine Trauerfeier mit dem Sarg in der Kapelle des Friedhofes oder in einer Kirche:

  • Die Trauerfeier kann stattfinden (Zeitdauer ca. 20 – 40 min): in der Friedhofskapelle, in einer Kirche oder direkt am Grab.
  • Am Ende der Trauerfeier wird der Sarg von 6 Trägern zur Grabstätte getragen.
  • Verabschiedung mit Segen oder Gebet am Grab.
  • Im Anschluß kann ein Beisammensein in einem Cafe oder Restaurant stattfinden.
  • Musikalische Untermalung entweder: von Orgel, mit einem Instrument, und / oder Gesang oder einem Abspielgerät

>> Informationen über Grabarten zur Erdbestattung

VARIANTE 1 Trauerfeier mit Sarg vor der Einäscherung

  • nach der Trauerfeier verbleibt der Sarg in der Kapelle
  • anschließend Überführung zum Krematorium oder
  • nach der Trauerfeier wird der Sarg aus der Kapelle zum Bestattungsfahrzeug getragen um bei der Abahrt zu gegen zu sein
  • etwa eine Woche später findet dann die Beisetzung der Urne statt

VARIANTE 2 Trauerfeier findet mit der Urne in der Kapelle statt

  • im Anschluss wird die Urne von einem oder zwei Trägern zur Grabstätte getragen und beigesetzt
  • Verabschiedung mit Segen oder Gebet am Grab
  • im Anschluß kann ein Beisammensein in einem Cafe oder Restaurant stattfinden

Der Ablauf der Feuerbestattung für eine Trauerfeier mit dem Sarg oder Urne in der Kapelle des Friedhofes oder in einer Kirche:

  • Die Trauerfeier kann stattfinden: in der Friedhofskapelle, in einer Kirche oder direkt am Grab (Zeitdauer ca. 20 – 40 min)
  • Musikalische Untermalung entweder: von Orgel, mit einem Instrument, und / oder Gesang oder einem Abspielgerät

>> Informationen über Grabarten zur Feuerbestattung

Ablauf

  • Im Vorfeld kann auf einem Friedhof eine Trauerfeier mit der Urne oder mit dem Sarg stattfinden.
  • Zu einem späteren Zeitpunkt wird dann die Urnenbeisetzung auf See mit oder ohne Trauergästen stattfinden. Ob Nord-, Ostsee oder ein anderer Ort, bestimmen Sie.

Eine Urnentrauerfeier kann auch auch auf dem Schiff stattfinden. Die Urne kann auch von der Seebestattungsgesellschaft still beigesetzt werden. Sie erhalten später eine Urkunde auf welchem Längen und Breitengrad die Urne wann beigesetzt wurde. Es wird eine Seeurne verwendet, welche sich im Wasser schnell und rückstandslos auflöst.

Ablauf

  • Die Urnenbeisetzung findet in einem eigens dafür vorgesehen Wald an einem Baum statt.
  • Ausbringung der Asche in einem Gebirgsbach oder auf einer Almwiese in der Schweiz. Dazu bietet die Oase der Ewigkeit eine interessante Alternative.

Ansprechpartner: Herr Kapelle
Telefon: 02181 248 108
E-Mail: kontakt@naturbestattungen.de

Bitte lesen Sie hier
Zu dem Angebot die Asche des Verstorbenen in einem zeitlich befristeten Rahmen zur persönlichen Abschiednahme ausgehändigt zu bekommen, erteilen wir Ihnen gerne persönlich Auskunft.

Feinste individuelle Schmuckstücke versehen mit einer kleinsten Aschenmenge des Verstorbenen fertigt für Sie die Goldschmiede Ralf Salzmann in Hagen.
Ansprechpartner: Herr Ralf Salzmann
Telefon: 02331 27069
E-Mail: info@salzmann-goldschmie.de

Grabarten

Grabarten zur Erdbestattung

Erdwahlgräber können ein- oder mehrstellig sein.
Laufzeit für diese Grabstätten betragen ca. 25 – 30 Jahre.
Auf einem Wahlgrab können je nach Friedhofssatzung auch Urnen beigesetzt werden.

Wahlgräber können nach Ablauf der Laufzeit entsprechend verlängert werden.
Sie müssen von den Angehörigen oder Nutzungsberechtigten über die gesamte Zeit gepflegt werden oder die Pflege kann von einer Friedhofsgärtnerei übernommen werden.

Möglich ist es auch pflegefreie Gräber von der Stadt oder der Gemeinde zu erwerben.
Erdreihengräber werden einstellig angeboten.
Die Nutzungszeit beträgt 20 – 25 Jahre.
Sie können nach Ablauf der Nutzungszeit nicht nachgekauft werden.

Grabarten zur Feuerbestattung

Urnenwahlgräber
können ein- oder mehrstellig sein.
Laufzeit für diese Grabstätten betragen ca. 20 – 30 Jahre.
Wahlgräber können nach Ablauf der Laufzeit entsprechend verlängert werden.
Sie müssen von den Angehörigen oder Nutzungsberechtigten über die gesamte Zeit gepflegt werden oder die Pflege kann von einer Friedhofsgärtnerei übernommen werden.
Möglich ist es auch pflegefreie Gräber von der Stadt oder der Gemeinde zu erwerben.

Urnenreihengräber
werden einstellig angeboten.
Die Nutzungszeit beträgt 20 – 30 Jahre.
Sie können nach Ablauf der Nutzungszeit nicht nachgekauft werden.

Urnenstelen oder Urnenkolumbarien
bis zu zwei Urnen können in dieser Art über der Erde aufbewahrt werden.

Urnenstreufeld
Die Asche wird auf einem bestimmten Platz des Friedhofes ausgestreut.
Ob Angehörige anwesend sein dürfen, richtet sich nach der Friedhofssatzung.
Eine Ausstreuung der Asche muss vorher als ausdrücklicher Wunsch handschriftlich vermerkt sein.

Vorsorge

Was bedeutet Vorsorge und wie kann ich sie treffen?
Aus menschlicher Sicht betrachtet ist es prinzipiell von hoher Bedeutung mit seinem Ehepartner, Lebensgefährten oder den Angehörigen zumindest einmal über dieses wichtige Thema gesprochen zu haben. So hat man eine Vorstellung über die Wünsche des anderen und kann guten Gewissens Entscheidungen treffen. Diese Entscheidung können Sie in einem Vorsorgevertrag festlegen und die entsprechende Summe auf einem Treuhandkonto hinterlegen.
Ein wichtiger Hinweis
Wenn Sie mit uns eine Vorsorgeregelung getroffen haben und sich just zu dem Zeitpunkt an welchem ihr Angehöriger verstirbt im Urlaub befinden können wir eine Einäscherung veranlassen und sie können dann im Anschluss ihrer Rückkehr mit uns in Ruhe einen Termin für eine Trauerfeier mit der Urne planen. Somit stehen sie unter keinem Zeitdruck.

Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne.

Ebenso sind wir bei der Vermittlung einer Sterbegeldversicherung behilflich.

Die Erfahrung hat uns gelehrt, dass unsere Kunden nach Abschluss eines Vorsorgevertrages entspannter und sorgenfreier ihr Leben gestalten.

Nach Absprache halten wir Vorträge in unseren Räumlichkeiten in Altenheimen, Hospizen, Vereinen oder Schulen, um über das Thema Bestattungsvorsorge, Bestattungen im Allgemeinen bzw. den Beruf des Bestatters zu referieren und aufzuklären. Sie sind an einem solchen Vortrag interessiert? Dann rufen Sie uns gerne an. Diese Leistungen erbringen wir selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Kosten

Über Geld spricht man nicht? Mit uns kann man das.

Unsere Bandbreite reicht von einer hochwertigen und exklusiven Bestattung bis zu einer preiswerten Lösung. Auf Wunsch stellen wir Ihnen ein individuelles Angebot zusammen. Wie hoch die Bestattungskosten sein dürfen bestimmen Sie durch die Auswahl der Bestattungsart und den ausgewählten Leistungen.

Wir arbeiten mit dem Kreissozialamt in Schwelm sowie mit den örtlichen Sozial- und Ordnungsämtern Hand in Hand. Rufen Sie uns an und vereinbaren Sie einen kostenlosen und unverbindlichen Beratungstermin.

Unser Konzept für eine preiswerte Lösung der gesamten Bestattungskosten, stellt sich wie folgt dar:

1.595,00 €

  • Beratungsgespräch in unserem Ladenlokal oder auch bei Ihnen zu Hause
  • Abschiedsfeier für bis zu 10 Personen im Atriumpark (Waltrop)
  • Begleitung zur Abschiedsfeier
  • Einäscherung
  • anonyme Urnenbeisetzung in einem Beerdigungswald oder auf See
  • auf Wunsch Übergabe eines Gedenkamuletts
  • Kiefernsarg
  • Innenausstattung
  • Einbettung
  • Talar oder eigene Kleidung
  • Decke und Kissen
  • Überführung innerhalb unserer Stadtgebiete zum Krematorium
  • Erledigung aller Formalitäten

Leitfaden

Der Todesfall geschieht im Krankenhaus

  • Sie rufen uns an und wir vereinbaren mit Ihnen einen Gesprächstermin

Der Todesfall geschieht zu Hause

  • Sie rufen den Haus- oder Notarzt an.
  • Der Arzt stellt einen Totenschein aus und entscheidet, ob es sich um einen natülichen Tod handelt.

Bei einem natürlichen Tod darf der Verstorbene auf Wunsch bis zu 36 Stunden in der Wohnung bleiben. Sie können in Ruhe Abschied nehmen, wir helfen Ihnen gern dabei. Kann der Arzt keinen natürlichen Tod feststellen wird die Kriminalpolizei eingeschaltet. Der Verstobene muss vom Bestatter umgehend überführt werden. Eine Freigabe der Staatsanwaltschaft erfolgt in etwa 2 Tagen.

Folgende Unterlagen des Verstorbenen halten Sie bitte bereit:
  • Stammbuch oder eine Heiratsurkunde
  • Personalausweis oder eine Meldebescheinigung
  • Sterbeurkunde des Ehegatten, falls verstorben
  • Geburtsurkunde bei Ledigen
  • Scheidungsurteil mit Rechtskräftigkeitsvermerk bei Geschiedenen
  • Rentenbescheid(e) Rentennummer(n)
  • Versichertenkarte der Krankenkasse
  • Policen von Lebensversicherungen oder Sterbekassen im Original
  • Mitgliedsausweis bei Gewerkschaftszugehörigkeit

Im Vorfeld können Sie planen
  • Welche Bestattungsform kann in Frage kommen: Erd-, Feuer-, See- oder Naturbestattung
  • Auf welchem Friedhof soll beigesetzt werden
  • Soll eine Abschiednahme erfolgen
  • Soll die/der Verstorbene eigene Kleidung tragen
  • Wünschen Sie Trauerbriefe oder eine Anzeige in der Zeitung (wie viele Briefe werden Sie brauchen)
  • Werden Sie im Anschluss an die Trauerfeierlichkeiten eine Gaststätte besuchen
  • Wünschen Sie hierzu gedruckte Einladungen und wie viele Personen werden erwartet

Der Trauer Raum geben

Kontakt

Bestattungen Scherbarth
Herdecker Bach 14
58313 Herdecke

Telefon 02330 888 00 53
FAX 02330 807 39 85
info@bestattungen-scherbarth.de

Bestattungen Scherbarth
Herdecker Bach 14
58313 Herdecke

Telefon 02330 888 00 53
FAX 02330 807 39 85
info@bestattungen-scherbarth.de

Datenschutz